de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

§ 2b UStG: Parkgebühren

Schon ge­genwärtig un­ter­schei­det die Fi­nanz­ver­wal­tung auch bei An­wen­dung des § 2b UStG bei der Prüfung der Um­satz­steu­er­bar­keit von Park­gebühren nach den ver­schie­de­nen Or­ten und Rechts­grund­la­gen des Par­kens.

Die Über­las­sung un­selbständi­ger Park­buch­ten auf öff­ent­lich-recht­lich ge­wid­me­ten Straßen ge­gen Ent­gelt (Park­schein­au­to­mat) begründet der­zeit kei­nen BgA, son­dern ist der ho­heit­li­chen Sphäre der jPdöR zu­zu­rech­nen. Auch bei An­wen­dung des § 2b UStG bleibt die Fi­nanz­ver­wal­tung bei der Auf­fas­sung, dass diese Form des Par­kens nicht um­satz­steu­er­bar ist (vgl. BMF-Schrei­ben vom 09.07.2020, Az. III C 2 - S 7107/19/10005 :14, BStBl. I 2020, S. 643; Ab­schn. 2b.1 Abs. 5 UStAE).

Die Über­las­sung selbständi­ger Parkplätze (ein­schließlich de­ren Ab­gren­zung) auf nicht dem Straßenver­kehr ge­wid­me­ten Grund so­wie von Parkplätzen für Behörden­be­su­cher und Mit­ar­bei­ter ge­gen Ent­gelt stellt einen um­satz­steu­er­ba­ren und um­satz­steu­er­pflich­ti­gen Um­satz dar (vgl. Vfg. LfSt Nie­der­sach­sen vom 19.05.2020, Az. S 7107 - 31 - St 171, Punkt 6). Der­ar­ti­ges Par­ken begründet be­reits der­zeit einen BgA.

Das Par­ken in Parkhäusern begründet er­trag­steu­er­lich einen BgA und ist nach der­zei­ti­ger Rechts­lage be­reits um­satz­steu­er­bar. Auch bei An­wen­dung des § 2b UStG ändert sich an die­ser Um­satz­steu­er­bar­keit nichts.

Hin­weis: Die um­satz­steu­er­li­che Be­hand­lung des Par­kens un­ter An­wen­dung des § 2b UStG ent­spricht im We­sent­li­chen der be­reits un­ter § 2 Abs. 3 UStG a. F. ver­tre­te­nen Auf­fas­sung der Fi­nanz­ver­wal­tung. In der Pra­xis er­le­ben wir je­doch häufig, dass vor Ort eine ab­wei­chende steu­er­li­che Be­hand­lung prak­ti­ziert wird. Im Zuge des § 2b UStG wird die Fi­nanz­ver­wal­tung wahr­schein­lich die steu­er­li­che Würdi­gung noch­mals prüfen. Insb. wenn der Vor­steu­er­be­rich­ti­gungs­zeit­raum nach § 15a UStG noch nicht ab­ge­lau­fen ist, sollte geprüft wer­den, ob z. B. durch die Um­stel­lung von Park­gebühren auf pri­vat­recht­li­ches Ent­gelt der Vor­steu­er­ab­zug ge­si­chert wer­den kann.

nach oben