Ebner Stolz wächst auf breiter Front

Ebner Stolz ist im Geschäftsjahr 2013 erneut deutlich gewachsen und erzielte einen Jahresumsatz von 150,4 Mio. Euro. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von mehr als 9 Prozent. „Unsere Strategie der konsequenten Fokussierung auf den Mittelstand erweist sich als sehr erfolgreich“, resümiert Dr. Wolfgang Russ, Partner bei Ebner Stolz. „Alle vier Geschäftsbereiche – Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung Rechtsberatung und Unternehmensberatung – haben sich positiv entwickelt. Wir wachsen zusammen mit dem Mittelstand und haben unser ehrgeiziges Umsatzziel für 2013 erreicht.“

Focus verleiht Ebner Stolz in 24 Kategorien die Auszeichnung Top Steuerkanzlei 2014

Erstmals hat das Magazin FOCUS in einer exklusiven Erhebung ca. 1.000 Partner von Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien zu Trends in der Branche befragt. Darüber hinaus hat FOCUS Kollegenempfehlungen eingeholt und bewertet.

NEXIA zu Gast in Deutschland: das EMEA Regional Meeting 2014 in Berlin

Das Erfolgsgeheimnis von NEXIA International besteht in den engen persönlichen Kontakten, die unter den Netzwerkmitgliedern weltweit bestehen. Hier arbeiten nicht anonyme Berater miteinander, sondern Kollegen, die sich persönlich kennen und schätzen. Grundlage für diese enge Verbundenheit liefern jährlich an unterschiedlichen Orten stattfindende Konferenzen mit aktuellen Fachvorträgen, bei denen aber auch der persönliche Austausch nicht zu kurz kommt.

Veranstaltungsreihe MWSt-Paket 2015 - Auswirkungen auf e-Dienstleistungen an Privatpersonen

Mit der rasanten Entwicklung im eCommerce und der zum 1.1.2015 in Kraft tretenden Umsetzung des Besteuerungsprinzips von elektronischen Leistungen im Bestimmungsland ergeben sich zahlreiche offene Fragen für leistende Unternehmer. Hierzu bieten wir Ihnen bundesweit Informationsveranstaltungen an.

KARRIERETAG 2014 IN KÖLN

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder ausgewählte Hochschulabsolventen einladen, uns und unsere Tätigkeiten an unserem Karrieretag am 4. Juni 2014 kennenzulernen. Wir haben wieder ein interessantes Programm zusammengestellt.

Änderungen im Steuer- und Wirtschaftsrecht 2013/2014

Das Steuer- und Wirtschaftsrecht ist und bleibt einer der sich am schnellsten wandelnden Bereiche im deutschen Recht. Wir halten Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden.

EMIR-Update: Meldebeginne für Derivatkontrakte am 12.2.2014

Mit der Verordnung über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister vom 16.8.2012 (EMIR) sind die aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen für OTC-Derivate neu geregelt. Adressiert werden in den EMIR nicht nur die Finanzunternehmen, sondern auch alle Industrieunternehmen, soweit sich diese im OTC-Derivategeschäft engagieren.

Konkreter und unternehmensbezogener: Die Neuregelungen zur Lageberichterstattung

Für das nach dem 31.12.2012 beginnende Geschäftsjahr gilt der neue Standard zur Konzernberichterstattung, DRS 20. Dieser tritt an die Stelle der bisherigen DRS 15, DRS 5, DRS 5-10 sowie DRS 5-20. Damit haben Mutterunternehmen die darin enthaltenen Neuregelungen bei der Aufstellung des Konzernlageberichts für das am 31.12.2013 endende Geschäftsjahr (bzw. für das abweichende Geschäftsjahr 2013/2014) erstmals zwingend zu beachten. Ebenso wird eine entsprechende Anwendung des Standards auch für den Lagebericht nach § 289 HGB (Einzelabschluss) empfohlen. Besonderheiten gelten für kapitalmarktorientierte Unternehmen.

SEPA-Umstellung - Übergangsfrist bis 31.7.2014

Zum 1.2.2014 wurde der unbare Zahlungsverkehr vom bisherigen nationalen Zahlungsverfahren auf die SEPA-Verfahren umgestellt. Zwar steht dieser Umstellungstermin unveränderlich fest. Auf Initiative der EU-Kommission wurde jedoch für Unternehmen, Vereine und die öffentliche Verwaltung eine sechsmonatige Übergangsfrist eingeführt. Nichtsdestotrotz sollten Maßnahmen zur SEPA-Umstellung, soweit noch nicht erfolgt, dringend zeitnah vorgenommen werden.

Termine
Veröffentlichungen