Ebner Stolz baut Position als Marktführer im Mittelstand aus

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ebner Stolz steigerte im Geschäftsjahr 2016 ihren Umsatz auf 180,7 Mio. Euro - ein Plus von 7,7 Prozent. Damit hat die Gesellschaft seit ihrer Fusion im Jahr 2009 den Umsatz verdoppelt. Die Steigerung verdankt Ebner Stolz neben einer stabilen Nachfrage aus dem Mittelstand dem gezielten Ausbau von Beratungsfeldern und dem erfolgreichen Start des neuen Standorts in Karlsruhe.

Halbmarathon Berlin 2017: „Nexia Meet + Run“ begeistert

Die langjährige Lauftradition bei Ebner Stolz fand am Sonntag, den 2.4.2017 einen Höhepunkt. Unserer Einladung zur Teilnahme am Berliner Halbmarathon - der schnellsten Sightseeing-Tour durch Berlin - sind 18 Nexia-Kollegen aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Spanien und Großbritannien gefolgt. Dies hatte zugleich den erfreulichen Effekt, dass sich auch die Teilnehmerzahl von Ebner Stolz-Mitarbeitern aus Deutschland mehr als verdoppelte.

Brexit - Folgen für mittelständische Unternehmen in Deutschland

Jetzt ist es definitiv - am 29.3.2017 ging die EU-Austrittserklärung aus Großbritannien in Brüssel ein. Damit ist der Startschuss für den Brexit offiziell gefallen. Ausgang des Verfahrens? Verhandlungssache.

Ebner Stolz zieht vor den EuGH: Hinzurechnungsbesteuerung auf dem Prüfstand

Prof. Dr. Klaus Weber hat für seinen Mandanten einen beachtlichen Erfolg erzielt. So sieht es der Bundesfinanzhof in einem am 15.3.2017 veröffentlichten Beschluss (Az. I R 80/14) als zweifelhaft an, ob die sog. Hinzurechnungsbesteuerung von Zwischeneinkünften mit Kapitalanlagecharakter in Drittstaatensachverhalten mit der Kapitalverkehrsfreiheit vereinbar ist.

Ebner Stolz auch bei 2. Compliance Conference in Stuttgart vertreten

Compliance ist längst auch im Mittelstand ein Thema. Wie weit die Compliance-Verantwortung reicht und wie Risiken, Haftung und Organisation von Compliance in den Arbeitsalltag mittelständischer Unternehmen eingebunden werden können, war am 30. März 2017 Gegenstand der zweiten Compliance Conference in Stuttgart, zu der erneut die Stuttgarter Zeitung eingeladen hatte. Experten unterschiedlicher Disziplinen informierten Entscheider und Fachkräfte über die neuesten Entwicklungen.

Neuerscheinung Praxiskommentar Umwandlungsteuergesetz

Bei betriebswirtschaftlich notwendigen Restrukturierungen sind zahlreiche Mandantenanfragen zu den steuerlichen Konsequenzen zu beantworten. Doch selbst für erfahrene Steuerexperten besteht zum Umwandlungssteuerrecht oft erheblicher Orientierungsbedarf. Als äußerst komplexe und stark haftungsanfällige Teildisziplin des Steuerrechts verbinden sich hoher Anspruch und meist hohes Risiko zu einem brisanten Mix.

FOCUS: Ebner Stolz ist Top-Steuerkanzlei 2017 in 12 Kategorien

Erneut hat das Magazin FOCUS-SPEZIAL in einer exklusiven Erhebung mehr als 1.778 Steuerberater und Wirtschaftsprüfer zu Trends in der Branche befragt. Darüber hinaus hat FOCUS-SPEZIAL Kollegenempfehlungen eingeholt und bewertet.

Wirtschaft TV: Interview zu Steuerthemen 2017

Die Entwicklungen im internationalen Steuerrecht mit dem BEPS-Projekt der OECD und gesteigerten Dokumentations- und Mitwirkungspflichten für den Mittelstand, die Problematik der Pensionszusagen im Gesellschaftsvermögen, die Erbschaftsteuerreform und Erleichterungen bei Umstrukturierungen - das sind die Steuerthemen, mit denen sich der Mittelstand im Jahr 2017 auseinandersetzen muss.

BFH erklärt Sanierungserlass für rechtswidrig

Der Große Senat des Bundesfinanzhofs erschwert Unternehmenssanierungen. Mit Beschluss vom 28.11.2016 (GrS 1/15) hat er den sog. Sanierungserlass gekippt, mit dem das Bundesfinanzministerium seit 2003 Unternehmen in der Krise von einer Belastung mit Ertragsteuern freistellt, um Arbeitsplätze zu erhalten. Die in dem Erlass vorgesehene Steuerbegünstigung von Sanierungsgewinnen verstößt gegen den Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung. Die Entscheidung ist damit von grundlegender Bedeutung für die Besteuerung insolvenzgefährdeter Unternehmen.

Mittelstand sieht Compliance als Chance

Ebner Stolz untersuchte gemeinsam mit dem F.A.Z.-Institut in der Ende 2016 veröffentlichten Studie „Compliance: Handlungsoptionen im Mittelstand“ wie der Mittelstand mit Compliance umgeht.